+49 (0) 4193 809 45 12 | Mo - Fr 9 - 16
TitelseiteReisen nach Mittel- & SüdamerikaKubaDie große Kuba-Rundreise
17 Tage:

Die große Kuba-Rundreise

BEST-PREIS GARANTIEHöhepunkte dieser Reise:

Havanna, Viñales, Santiago de Cuba, Bayamo, Holguin, Camagüey, Trinidad, Cienfuegos.

Folgendes ist in der Reise enthalten:

  • Hin- und Rückflug von Deutschland nach Havanna mit Zwischenlandung(en)
  • 1 Inlandsflug: Havanna – Santiago de Cuba
  • Transfers in Havanna zum Flughafen und zurück
  • Busfahrt: Havanna – Viñales – Havanna //Santiago de Cuba – Bayamo – Holguin – Camagüey// Cienfuegos – Havanna
  • Private Transfers: Camagüey – Trinidad –  Cienfuegos
  • 15 Übernachtungen in guten Hotels und casa particulares einschl. Frühstück
  • 3 x Mittagessen (Tag 2, 13, 15)
  • 4 x Abendessen (Tag 3, 12, 13, 14)
  • Touristenvisa nach Kuba
  • Individuelle Rundreisen; alle Ausflüge finden in kleineren Gruppen mit einheimischen, deutschsprachigen Guides statt
  • Rund um die Uhr besetztes Notruftelefon während der Reise
  • Abreisegarantie
  • Die Anreise ist an jedem Tag möglich.

Die folgende Ausflugspakete sind inklusive:

  • Stadtbesichtigung im alten Viertel von Havanna
  • Ganztagesausflug im Vinales-Tal
  • Halbtägige Stadtführung durch Santiago de Cuba
  • Halbtägige Stadtführung durch Bayamo
  • Halbtägige Stadtführung durch Holguin
  • Halbtägige Stadtführung durch Camagüey
  • Ganztagesausflug nach Trinidad (mit Stadtrundfahrt) und Ausflug ins Tal der Zuckermühlen
  • Besuch im Musikcafé in Trinidad mit Livemusik und Tanz
  • Halbtägige Stadtführung in Cienfuegos
  • Eintritt für die Aufführungsorte traditioneller kubanischer Musik in Camagüey und Bayamo
  • Eintritt zu den obengenannten Sehenswürdigkeiten

Bitte beachten Sie: Änderung von einer Casa Particulares zu einem Hotel in Havanna, Viñales-Tal und Trinidad möglich ab € 485 Pro Person.

Einzelzimmerzuschlag (für zwei oder mehr Reisende): 690 €
Einzelzimmerzuschlag (ein Reisender): 1320 €
Wir gewähren einen Rabatt ab 4 Personen

Das erwartet Sie:

Kuba ist in vielerlei Hinsicht einzigartig, obgleich manch einer bei Kuba vor allem erst an Revolution, alte amerikanische Autos, große Zigarren und Rum denkt. Doch Kuba hat mehr zu bieten: geschichtsträchtige Gebäude aus der spanischen Kolonialzeit, kreideweiße Sandstrände, historische Museen und eine herrliche Natur. Überall erklingen Salsa-Rhythmen und die Lebensfreude der freundlichen, gelassenen Menschen überträgt sich sofort. Auf dieser Reise erkunden Sie die gesamte Insel. Sie besuchen die architektonisch wertvollen Städte aus der Kolonialzeit, historische Monumente und Ruinen, und entdecken die schöne, üppige Natur, grüne Täler, farbenfrohe Plantagen, Tropfsteinhöhlen und Kegelfelsen. Zum Ende der Reise bleibt Zeit, am herrlichen Sandstrand von Trinidad, dem Playa Ancón, zu entspannen.

Reiseprogramm
Tag 1: Abreise aus Deutschland
Tag 1: Abreise aus Deutschland

Abflug von Deutschland und Ankunft im Havanna Flughafen mit Zwischenlandungen unterwegs. Hier erwartet Sie einer unserer Fahrer, der Sie ins Hotel bringen wird. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Übernachtung Casa Particular - Havanna

Tag 2: Stadtführung durch Havanna
Tag 2: Stadtführung durch Havanna

Nach dem Frühstück nehmen Sie an einer Führung durch Havanna teil. Dazu gehört ein Besuch der Altstadt von Havanna, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehort.. Havanna ist überall vom spanischen Kulturerbe und der Architektur aus der Kolonialzeit geprägt. Wir begeben uns durch die gemütlichen alten Straßen Havannas, wo wir an alten historischen Gebäuden sowie Skulpturen und Denkmälern aus alter und neuerer Zeit vorbeikommen.  Wir erleben den Kontrast zwischen neuen, gepflegten Straßen und Gebäuden einerseits und verfallenen Stadtteilen andererseits.

Zu den Höhepunkten des Ausflugs zählt der älteste Platz der Stadt Plaza de las Armas mit Stadtmuseum und ehemaligem Gouverneurspalast, der Revolutionsplatz mit dem 109 m hohen Denkmal zu Ehren des Nationalhelden Jose Marti, sowie das Castillo de la Fuerza (ältestes Gebäude in Havanna). Lunch gibt es in einem typisch kubanischen Restaurant.

Übernachtung Casa Particular - Havanna

Tag 3: Havanna – Viñales-Tal
Tag 3: Havanna – Viñales-Tal

Heute verlassen wir Havanna und begeben uns auf den Weg zum Viñales-Tal, wo uns herrliche Naturerlebnisse erwarten. Wir machen mit dem Bus eine 3 bis 4 Stunden dauernde Fahrt durch die beeindruckende Landschaft.

Übernachtung Casa Particular - Viñales

Tag 4: Viñales-Tal
Tag 4: Viñales-Tal

Nach dem Frühstück machen wir einen Ausflug nach Viñales, dem schönsten Naturgebiet auf Kuba. Die Landschaft ist von fruchtbaren Tälern mit Bananenplantagen, Mangobäumen, Tabakfeldern und riesigen Kegelkarsten (Mogotes genannte Kegelfelsen) geprägt. Hier bestellen die Bauern heute noch ihre Felder auf altmodische Weise mit Ochsen. Wir besuchen die Tabakplantage Casa del Veguero. Das Gebiet „Viñales“ ist für seinen hochwertigen Tabak bekannt, dessen Blätter zu den weltberühmten Zigarren-Marken wie Cohiba und Montecristo verarbeitet werden.

Danach geht es weiter ins Dos Hermanas-Tal, wo wir uns die  große, wunderschöne Wandmalerei ansehen werden. Wir machen auch eine Bootsfahrt durch Kubas spektakuläre Tropfsteinhöhlen, die früher von Indianern bewohnt wurden.

Übernachtung Casa Particular - Viñales

Tag 5: Viñales-Tal - Havanna
Tag 5: Viñales-Tal - Havanna

Bevor wir Viñales verlassen, ist noch Zeit, die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden.

Am frühen Nachmittag fahren Sie zurück nach Havanna, um am nächsten Tag den Flug nach Santiago de Cuba zu nehmen

Übernachtung Casa Particular - Havanna

Tag 6: Havanna – Santiago de Cuba
Tag 6: Havanna – Santiago de Cuba

Der Vormittag in Havanna steht zur freien Verfügung. Um die Mittagszeit werden Sie zum Flughafen gefahren, um nach Santiago de Cuba zu fliegen. Bei der Ankunft in Santiago de Cuba werden Sie von einem Fahrer erwartet, der Sie zum Hotel bringt. Am späten Nachmittag erreichen Sie das Hotel, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht.
Santiago de Cuba ist die zweitgrößte Stadt auf Kuba. Westlich von ihr liegt der Gebirgszug Sierra Maestra und ganz in der Nähe entspringt der Río Cauto, der längste Fluss auf Kuba. Die 1515 gegründete Stadt ist für ihr besonderes Karibik-Feeling bekannt. Hier leben Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur einträchtig beisammen. Musik hat für viele Bürger von Santiago de Cuba eine große Bedeutung. Daher verblüfft es nicht, dass viele Musiker und Musikgenres von hier stammen. Bekannt ist die Stadt auch für ihre Karnevalsumzüge und das alljährlich stattfindende Karibik-Festival, das mit farbenfrohen Aufführungen besticht.

Übernachtung Hotel Casa Granda

Tag 7: Stadtführung in Santiago de Cuba
Tag 7: Stadtführung in Santiago de Cuba

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtführung durch Santiago de Cuba. Auf Grund der Hanglage der Stadt gibt es viele steile Straßen, die aber eine herrliche Aussicht über die Bucht bieten. Zu den bekanntesten Straßen zählt Aguilera, die mit Abstand längste Straße der Stadt, und Enramadas mit den vielen Märkten. Etwas ganz Besonderes ist auch die nicht enden wollende 100 Jahre alte Treppe Padre Pico.
In Santiago de Cuba findet man viele historisch bedeutsame Gebäude. Dazu zählt die Festung Castillo de San Pedro de la Roca (auch El Morro genannt), die ca. 10 km südwestlich von Santiago del Cuba am Anfang der Bucht liegt und früher vor Piratenangriffen schützte. Von hier aus hat man eine herrliche Aussicht auf den Hafen, die Stadt, den Gebirgszug Sierra Maestra, die Moncada-Kaserne, die von durch Fidel Castro angeführten Soldaten 1953 bei dem Versuch, Diktator Batista zu stürzen, angegriffen wurde, sowie auf das ehemalige Gefängnis Vivac, das heute als historisches Archiv dient.
Sie kommen auch am Parque Caspedes vorbei, um den sich historische Gebäude, Denkmäler und die Kathedrale von 1522 reihen. Hier liegt auch das zwei Stockwerke hohe Haus Casa de Diego Velazquez, das einst Gouverneur Diege Velazques gehörte und zu den ältesten Häusern des Landes zählt. Darüber hinaus lernen Sie den Revolutionsplatz und den Friedhof Cementerio Santa Ifigenia kennen, auf dem viele Aufständische aus den Unabhängigkeitsriegen gegen Spanien, der Revolution von Castro sowie bekannte Persönlichkeiten von Kuba beerdigt sind.

Übernachtung Hotel Casa Granda

Tag 8: Santiago de Cuba – Bayamo
Tag 8: Santiago de Cuba – Bayamo

Heute verlassen Sie Santiago de Cuba und fahren in die idyllische Provinzstadt Bayamo, die 1513 gegründet wurde. Sie ist eine der ältesten Städte der Insel und geschichtlich von großer Bedeutung. Während des Unabhängigkeitskampfes gegen die Spanier fand in Bayamo 1868 eine bedeutende Schlacht statt. Und 1869 brannten Rebellen und Einwohner die Stadt nieder, damit sie nicht in die Hände der Spanier falle. Daher ist von der Architektur aus der Kolonialzeit wenig übrig geblieben. Stattdessen finden sich viele Kriegsdenkmäler. Wie man an mehreren Orten sehen kann, spielte die Stadt bei der Revolution auch eine Rolle.
Bei der Stadtführung werden Sie mehr über den Unabhängigkeitskrieg erfahren und die geschichtsträchtigen Orte wie den Revolutionsplatz oder den Park Parque Cespedes im Zentrum der Stadt besuchen. Hier gibt es auch die architektonisch beeindruckensten Gebäude sowie mehrere Kriegsdenkmäler zu sehen. Im Parque Cespedes steht auch eine Bronzestatue des kubanischen Freiheitskämpfers und Begründers der kubanischen Nation Carlos Manuel de Céspedes, der Namensgeber des Parks ist. Darüber hinaus besuchen Sie den Plaza del Himno Nacional, wo ein Denkmal zu Ehren von Perucho Figueredo steht, dem Verfasser der kubanischen Nationalhymne. Dann geht es zum Wachsmuseum, wo zum Beispiel der Nationalheld José Marti und der amerikanische Schriftsteller Ernest Hemingway als Wachsfiguren zu sehen sind.
Am Abend besuchen Sie das Musiklokal Casa del la Trova, um Livemusik zu hören und zu tanzen.

Übernachtung Hotel Royalton

Tag 9: Bayamo – Holguin
Tag 9: Bayamo – Holguin

Heute fahren Sie mit dem Bus von Bayamo nach Holguin. Sie werden am Zielort von Ihrem Fahrer abgeholt, der Sie zum Hotel fährt. Kurz darauf beginnt auch gleich die Stadtführung durch Holguin.

Holguin wurde 1523 gegründet und ist heute Kubas viertgrößte Stadt. Sie ist bei Urlaubern bisher leider kaum bekannt. Und das zu unrecht. Denn hier erlebt man noch ein ursprüngliches, von westlichen Einflüssen fast unberührtes Kuba. Hier sind die Gebäude aus der Kolonialzeit noch völlig unsaniert. Man findet eine Vielzahl geschäftiger Märkte und Plätze und von den Cafés aus kann man den Kubanern dabei zuschauen, wie sie ihrem Tagwerk nachgehen. Sie lernen eine Stadt kennen, in denen neu eröffnete Restaurants kostengünstige Speisen und köstliche, einheimische Biere servieren. Die Stadt liegt inmitten einer landschaftlich schönen Umgebung, zwischen grünen Hügeln, verwitterten Berggipfeln und der Küste im Norden, die Columbus angeblich als Erster entdeckt haben soll. In der Nähe von Holguin wuchsen auch Fidel und Raúl Castro auf einem Bauernhof auf.

Auf der Stadtführung durch Holguin passieren Sie auch einige der vielen Parks wie Parque San Jose, Parque Calixto Garcia und Parque de las Flores, weshalb Holguin auch „Stadt der Parks“ genannt wird. Unterwegs machen Sie auch Halt an der Kathedrale San Isidro, die Papst Franziskus im September 2015 besuchte. Auf Ihrer Tour durch die Stadt gelangen Sie auch zum Kulturzentrum am Plaza de la Marqueta, wo es Ausstellungen mit Kunst und Kunsthandwerk sowie kleine Verkaufsstände gibt.

Auch am Wahrzeichen La Loma de la Cruz kommen Sie vorbei, an dem jedes Jahr ein Festival abgehalten wird. Im Museum La Periquera können Sie sich mit der Geschichte der Gegend vertraut machen. Zum Schluss besuchen Sie das Mausoleum des 1868 verstorbenen Mayor General Calixto García am Revolutionsplatz etwas außerhalb der Stadt.

Nach der Stadtführung steht der Rest des Tages zur freien Verfügung.

Übernachtung Hotel Encanto Caballeriza

Tag 10: Holguin
Tag 10: Holguin

Der Tag steht zur freien Verfügung.

Übernachtung Hotel Encanto Caballeriza

Tag 11: Holguin - Camagüey
Tag 11: Holguin - Camagüey

Wir fahren heute weiter nach Camagüey, der drittgrößten Stadt auf Kuba.

Am Abend haben Sie die Möglichkeit, das Musiklokal Casa de la Trova zu besuchen (Livemusik, Tanz).

Übernachtung Gran Hotel

Tag 12: Camagüey - Trinidad
Tag 12: Camagüey - Trinidad

Heute machen wir eine Stadtbesichtigung in Camagüeys historischer Innenstadt. Vor der Revolution war die Stadt durch Viehzucht reich geworden. Straßen und Gebäude zeugen jetzt  noch vom Reichtum der Vergangenheit. Die Stadt ist bekannt wegen ihrer vielen Kirchen, schönen Plätze und Winkelgassen, die vielerorts Spinnenweben gleichen. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten auf unserer Stadtbesichtigung zählen der Park  „Parque Ignacio Agramonte“ mit der Bronze-Statue des Freiheitskämpfers Ignacio Agramonte, der dreieckige Platz  „Plaza de los Trabajadores“ mit der Kathedrale Nuestra Señora de la Merced, sowie  der „San Juan de Dios Plaza“, der einer der schönsten Plätze auf der Insel ist.

Nach der Stadtbesichtigung fahren wir weiter nach Trinidad, das im größten Zuckerrohranbaugebiet von Kuba liegt und zu einer der schönsten Städte von Kuba im Kolonialstil zählt. Trinidad liegt zwischen dem Karibischen Meer und der Bergkette Escambray.

Am Abend wird Ihnen ein Einheimischer die verschiedenen Musiklokale der Stadt zeigen  – Sie können sich auf einen unterhaltsamen Abend mit Musik und Tanz freuen.

Übernachtung Casa Particular - Trinidad

Tag 13: Stadtbesichtigung von Trinidad & Ausflug ins Tal der Zuckermühlen
Tag 13: Stadtbesichtigung von Trinidad & Ausflug ins Tal der Zuckermühlen

Heute besichtigen Sie mit einem Guide den wunderschönen alten Stadtteil Trinidads. Ziehen Sie Ihre guten Wanderschuhe an, denn die bezaubernden Straßen mit Kopfsteinpflaster sind sehr uneben.

Sie besuchen u. a. den malerischen Platz Plaza Mayor und die Kathedrale der Stadt, die „Iglesia Parroquial de la Santísima Trinidad“, eine der größten Kirchen Kubas. Ihr Guide erzählt unterwegs von der spannenden Geschichte der Stadt und der Architektur. Unseren Lunch nehmen wir in der Stadt ein.

Nach dem Lunch besuchen wir das Zuckermühlental etwas außerhalb von Trinidad, das auch zum  UNESCO-Weltkulturerbe zählt. In dem fruchtbaren, von grünen Bergen umgebenn Tal liegen alte Haciendas, Sklavenwohnungen und Zuckermühlen (davon gab es noch im 19. Jahrhundert über 50). Während der Kolonialzeit trieben die Spanier mit Sklaven aus Afrika den Anbau von Zuckerrohr und die Herstellung von Zucker soweit voran, dass Trinidad schnell zu einer der reichsten Städte auf Kuba wurde. Auch wir schauen uns das Landgut Manaca Iznaga etwas genauer an, das 1750 von Pedro Iznaga – einem der reichsten Männer auf Kuba –  gegründet wurde. Hier steht ein 44 m hoher, ehemaliger Wachturm. Von dort behielt seinerzeit das Wachpersonal die Sklaven bei der Arbeit im Auge.

Übernachtung Casa Particular - Trinidad

Tag 14: Trinidad
Tag 14: Trinidad

Dieser Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Entweder bleiben Sie u.a. einfach in Trinidad, begeben Sie sich an einen der besten Sandstrände in ganz Kuba, den Ancón, der etwa 10 km außerhalb von Trinidad liegt. Oder Sie können einen der folgenden Ausflüge buchen.

Hier ist eine Auswahl der Touren, die man zusätzlich kaufen kann:

Übernachtung Casa Particular - Havanna

Tag 15: Trinidad - Cienfuegos - Havanna
Tag 15: Trinidad - Cienfuegos - Havanna

Wir nehmen heute Abschied von Trinidad und fahren nach Cienfuegos, der Perle des Südens. Dieses Attribut verdankt die Stadt ihrer schönen Lage an der karibischen Küste im Süden der Insel, umgeben von fruchtbaren, bunten Ackerbauflächen mit Mango-, Zuckerrohr-, Tabak- und Kaffeeplantagen.

Cienfuegos wurde Anfang des 19. Jh. von den Franzosen gegründet und bietet noch heute Zeugen architektonischer Schönheit, Geschichte und Kultur. Nicht ohne Grund zählt diese schöne, friedliche Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bei unserer Stadtbesichtigung kommen wir am Triumphbogen am Parque José Martí vorbei, der als Andenken an die Gründung der französischen Republik errichtet wurde. An diesem Platz, umgeben von historischen Gebäuden, liegt auch das Theater „Teatro Tomás Terry“ aus dem Jahre 1890. Über den zentralen Boulevard gelangen wir zu Fuß zum Hafen mit den großen Palästen (z. B. der architektonisch anspruchsvolle Palacio de Valle). Danach fahren wir mit dem Bus nach Havanna, wo wir spät abends ankommen werden.

Übernachtung Casa Particular - Havanna

Tag 16: Abreisetag
Tag 16: Abreisetag

Am Abreisetag werden Sie im Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren, von wo aus der Rückflug angetreten wird.

Tag 17: Ankunft
Tag 17: Ankunft

Ankunft in Deutschland.

Buchungsanfrage
Weitere Informationen
HABEN SIE FRAGEN?

Kontaktieren Sie unsere Experten:
+49 (0) 4193 809 45 12
info@lamatravel.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr | 09.00 – 16.00 Uhr

Facebook

Trustpilot

Buchungsanfrage

Newsletter

Gute Angebote und Reiseneuigkeiten