Mo - Fr 9 - 16
Menü
HomeReisen nach Mittel- & SüdamerikaCosta RicaSelbstfahrer-Urlaub - Costa Ricas Höhepunkte mit Badeurlaub in Manuel Antonio
14 Tage:

Selbstfahrer-Urlaub - Costa Ricas Höhepunkte mit Badeurlaub in Manuel Antonio

Höhepunkte dieser Reise:

Die Hauptstadt Costa Ricas, San José und die faszinierende Flora und Fauna des Nationalparks Tortuguero. Eigener Mietwagen zum Erkunden der magischen Landschaft von Costa Rica am Vulkan Arenal, im Nebelregenwald Monteverde und an den fantastischen Stränden von Manuel Antonio.

Folgendes ist in der Reise inbegriffen:

  • Flug von Deutschland nach San José und zurück, mit Zwischenlandungen
  • Transfer vom Flughafen San José zu Ihrem Hotel
  • Minibus: San José – Tortuguero – Guápiles
  • 9 Tage Automiete inkl. freier Kilometer, Navigationssystem und inkl. der notwendigen Versicherungen
    Route: Guápiles – La Fortuna – Monteverde – Manuel Antonio – Flughafen von San José
  • 10 Nächte in tollen Hotels inkl. Frühstück
  • 2 Übernachtungen in einer Lodge im Nationalpark Tortuguero inkl. Vollpension
  • 1 x Mittagessen (Tag 5)
  • 1 x Abendessen (Tag 6)
  • Willkommensmeeting in San José
  • Individuelle Rundreise; Alle Ausflüge werden in kleineren internationalen Gruppen mit einheimischen englischsprachigen Guides abgewickelt. Die Transfers erfolgen ebenfalls in kleinen internationalen Gruppen
  • Reisesicherungsschein für Pauschalreisen
  • 24-Stunden-Notfallhotline während der gesamten Reise
  • Abreisegarantie – die Reise findet ungeachtet der Teilnehmerzahl statt
  • Anreise an jedem Tag möglich

Folgendes Ausflugspaket ist inklusive:

  • Ausflüge im Nationalpark Tortuguero
  • Heiße Quellen und Abendessen in der Nähe des Vulkans Arenal
  • Spaziergang in den Baumkronen des Nebelregenwalds Monteverde
  • Eintrittspreise für die genannten Sehenswürdigkeiten, mit Ausnahme des Nationalparks Tortuguero. Dieser wird vor Ort bezahlt.
Das erwartet Sie:

Costa Rica ist mit seinen langen Sandstränden, grünen Regenwäldern, kegelförmigen Vulkanen, heißen Quellen und mystischen Nebelregenwäldern ein wahres Paradies für Natur- und Tierfreunde. Bei dieser Reise können Sie die Freiheit eines eigenen Mietwagens sowie alle Costa-Rica-Höhepunkte erleben.

Die Reise beginnt in San José, der Hauptstadt Costa Ricas. Von dort geht es weiter zum Nationalpark Tortuguero, in dem Sie die einzigartige Natur und das faszinierende Tierreich bestaunen können.
Dann geht es mit dem eigenen Mietwagen weiter nach La Fortuna, das für den wunderschönen kegelförmigen Vulkan Arenal und die warmen Quellen berühmt ist.
In den Baumwipfeln von Monteverde machen Sie ein Abenteuer. Sie erleben die interessante Flora des Nebelregenwaldes bei einem Spaziergang über Hängebrücken.

Ihre Reise endet mit Entspannung an den fantastischen Stränden von Manuel Antonio. Sie können außerdem hier auch den berühmten gleichnamigen Nationalpark besuchen.

Reiseprogramm
Tag 1: Abreise von Deutschland und Ankunft in San José
Tag 1: Abreise von Deutschland und Ankunft in San José

Heute reisen wir von Deutschland mit Zwischenlandung(en) nach Costa Rica. Sie kommen in der Hauptstadt San José an und werden von einem Chauffeur empfangen, der Sie zum Hotel bringt. Die Fahrt dauert ca. 45 Min.

San José liegt auf 1.172 Meter Seehöhe im Zentrum des Landes. Hier herrscht das ganze Jahr über ein herrlich frühlingshaftes Klima. Die Stadt wurde Anfang des 18. Jahrhunderts gegründet. Aber erst, als man 50 Jahre später hier eine Tabakfabrik eröffnete und das Gebiet für die Wasserversorgung aufschloss, begann die Wirtschaft der Stadt zu florieren und die Einwohnerzahl wuchs. San José wurde Anfang des 19. Jahrhunderts zur Hauptstadt von Costa Rica ernannt, die heute eine moderne Stadt mit einer starken künstlerischen und architektonischen Ausstrahlung und mit regem Handel ist.

Übernachtung Holiday Inn San José-Aurola

Tag 2: Willkommensmeeting in San José
Tag 2: Willkommensmeeting in San José

Am Morgen werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und zum Büro unseres Reisepartners gefahren. Dort gehen wir gemeinsam das Reiseprogramm durch. Sie erhalten außerdem weitere Informationen über die Abholung und Ablieferung des Mietautos.

Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Sie können die Hauptstadt auf eigene Faust erkunden oder zusätzliche Ausflüge buchen.

Sie können z. B. im Parque Metropolitano La Sabana, dem größten Stadtpark von Costa Rica, spazieren gehen, Leckerbissen im Gastronomiezentrum Barrio Escalante kosten oder das historische Viertel Barrio Amón erkunden, wo wahre Kolonialperlen zu Galerien für moderne Kunst umgebaut worden sind.
Sie können auch den größten Markt der Stadt, Mercado Central, besuchen. Dort können Sie Souvenirs kaufen oder Gerichte wie „Casado“ kosten, das Nationalgericht von Costa Rica, bestehend aus Bohnen, Reis und Fleisch.

Folgende Ausflüge können Sie bereits zu Hause buchen:

Übernachtung Holiday Inn San José-Aurola

Tag 3: San José – Nationalpark Tortuguero
Tag 3: San José – Nationalpark Tortuguero

Sie werden heute frühmorgens vom Hotel abgeholt. Es geht zur Karibikküste, zum Nationalpark Tortuguero. Auf dem Weg zum Nationalpark kommen Sie an unzähligen Bananenplantagen vorbei, welche sehr wichtig für die Wirtschaft von Costa Rica sind, da Costa Rica einer der größten Bananenexporteure der Welt ist.
Da man nicht den ganzen Weg zu Ihrer Lodge fahren kann, steigen Sie am Ende der Straße um in ein Boot. Auf kleinen Kanälen geht es weiter zur Lodge mitten im grünen Feuchtgebiet des Nationalparks Tortuguero.
Nach der Ankunft und dem Einchecken erwartet Sie ein leckeres Mittagessen im Restaurant der Lodge.

Am Nachmittag besuchen Sie gemeinsam mit einem einheimischen Guide das kleine Dorf Tortuguero. Der Guide zeigt Ihnen das Dorf und erzählt Ihnen mehr vom Leben in einem so abgeschiedenen Dorf, das man nur mit dem Boot oder Flugzeug erreichen kann.

Wenn es nach dem Abendessen dunkel wird, erwachen viele der Tiere und Insekten des Nationalparks. Es ist einfach wunderbar, auf der kleinen Veranda zu sitzen, und den Geräuschen der Natur zu lauschen.

Übernachtung Laguna Lodge

Tag 4: Erlebnisse im Nationalpark Tortuguero
Tag 4: Erlebnisse im Nationalpark Tortuguero

Heute nehmen Sie an einem interessanten Bootsausflug auf den Kanälen des Nationalparks Tortuguero teil. Ein kompetenter Guide hilft Ihnen dabei, die Bewohner des Parks zu entdecken, z. B. Tapire, Faultiere, Kaimane, Leguane, Tukane, Aras und drei faszinierende Affenarten: Klammeraffen, Brüllaffen und Kapuzineraffen. Sie erhalten bei der Bootsfahrt außerdem einen Einblick in die exotische Flora des Parks.

Der Nachmittag gehört ganz Ihnen. Sie können sich am Pool der Lodge entspannen, auf den kleinen Wegen des Parks wandern oder am Strand spazieren gehen. Sie können außerdem in der Lodge zusätzliche Ausflüge buchen.

Der Name „Tortuguero“ stammt vom spanischen Wort für „Schildkröte“. Wie der Name bereits andeutet, ist der Park berühmt für seine vielen Schildkröten. Wenn Sie den Nationalpark während der Brutzeit der Schildkröten besuchen und Glück haben, können Sie erleben, wie diese am Strand an Land gehen, um Eier im Sand abzulegen. Im Zeitraum von Februar bis Juli können Sie sowohl die Grüne Meeresschildkröte als auch die Lederschildkröte und die Karettschildkröte (Echte und Unechte Karettschildkröte) beobachten.
Normalerweise legen die Schildkröten die Eier erst nach Sonnenuntergang. Nach 18.00 Uhr dürfen Sie sich daher nur mit einem Guide am Strand aufhalten. Es ist nämlich wichtig, dass Sie die Schildkröten nicht stören oder erschrecken, wenn sie zur Eiablage an Land kommen. Aus diesem Grund müssen Sie auch völlig still sein und dürfen weder Taschenlampe noch Kameras mit Blitz benutzen.

Übernachtung Laguna Lodge

Tag 5: Nationalpark Tortuguero – La Fortuna
Tag 5: Nationalpark Tortuguero – La Fortuna

Nach dem Frühstück ist es an der Zeit, den Nationalpark Tortuguero zu verlassen und in Richtung Westen, nach La Fortuna zu fahren. Mit dem Boot und anschließend mit dem Bus geht es nach Guápiles, wo das im Preis inbegriffene Mittagessen in einem Restaurant serviert wird. Sie erhalten hier Ihr Mietauto, das Mietwagenabenteuer beginnt. Von Guápiles fahren Sie weiter zur kleinen Stadt La Fortuna.

Die Stadt liegt am Fuße des Vulkans Arenal, dem berühmtesten Vulkan Costa Ricas. Der Arenal liegt auf 1.670 Meter Seehöhe und war mehr als 400 Jahre lang inaktiv, bevor ihn im Jahre 1968 heftige Eruptionen erschütterten, welche große Verwüstungen verursachten und mehrere kleine Dörfer verschütteten. Der Vulkan Arenal wird als einer der aktivsten Vulkane Costa Ricas betrachtet, obwohl er seit 2010 inaktiv ist.

Bei der Ankunft in la Fortuna checken Sie im Hotel ein. Der Rest des Tages gehört ganz Ihnen.

Fahrstrecke heute: ca. 120 km

Übernachtung Hotel Monte Real

Tag 6: Die heißen Quellen von Arenal
Tag 6: Die heißen Quellen von Arenal

Der Vormittag gehört heute ganz Ihnen, bevor Sie später einen Ausflug machen. Sie können sich ein wenig im Hotel entspannen oder das Gebiet auf eigene Faust erkunden.

Sie können zum nordwestlichen Teil des Vulkans Arenal fahren und eine Wanderung im Nationalpark Arenal Volcano machen oder zu einem privaten Reservat ganz in der Nähe des Vulkans Arenal fahren, wo Sie an einem Aussichtspunkt eine fantastische Aussicht auf den Vulkan, Laguna Verde und den See Arenal haben. Im Wald um den Arenal stehen die Chancen außerdem gut, um Tukane, Pfaue, Reptilien und Affen beobachten zu können.

Am Nachmittag fahren Sie zu den warmen Quellen von Arenal, die durch die vulkanische Aktivität in diesem Gebiet natürlich erwärmt werden. Die Temperatur in den verschiedenen Pools beträgt zwischen 37 und 41 Grad. Ein perfekter Ort zum Entspannen. Denken Sie an die Badekleidung!
Bei den heißen Quellen gibt es außerdem eine kleine Poolbar, in der Sie ein Getränk genießen können, bevor das im Preis inbegriffene Abendessen serviert wird. Nach dem Abendessen fahren Sie wieder ins Hotel zurück.

Übernachtung Hotel Monte Real

Tag 7: La Fortuna auf eigene Faust
Tag 7: La Fortuna auf eigene Faust

Dieser Tag gehört ganz Ihnen.

Am Fuße des inaktiven Vulkans Chato, der direkt neben dem Arenal liegt, befindet sich der berühmte Wasserfall La Fortuna. Sein Wasser entspringt aus dem Fluss Tenorio und läuft durch die Arenal-Bergkette und den Regenwald, bis das Wasser schließlich 70 Meter in eine Lagune stürzt. Sie können selbst zum hohen Wasserfall fahren und in der Lagune unter dem Wasserfall ein erfrischendes Bad nehmen. Der Spaziergang vom Parkplatz zum Wasserfall durch den grünen Regenwald dauert ca. 20 Minuten. Dabei können Sie mit ein wenig Glück Affen, Tukane und andere exotische Tiere beobachten.

Sie können auch die vielen verschiedenen Aktivitätsangebote um La Fortuna nutzen. Das Gebiet ist u. a. beliebt für Mountainbiking, zum Reiten, Kajakfahren, Raften, Ziplining und für Quad-Ausflüge.

Folgende Ausflüge können Sie bereits zu Hause buchen:

Übernachtung Hotel Monte Real

Tag 8: La Fortuna – Nebelregenwald Monteverde
Tag 8: La Fortuna – Nebelregenwald Monteverde

Es ist an der Zeit, sich von La Fortuna zu verabschieden und zur Stadt Monteverde zu fahren. Sie brechen nach dem Frühstück auf. Auf Sie wartet eine unglaublich schöne Fahrt rund um den See Arenal. In unmittelbarer Nähe von Monteverde liegt der mystische und gleichnamige Nebelregenwald. Freuen Sie sich darauf, diesen morgen zu besuchen.

Fahrstrecke heute: ca. 115 km

Übernachtung Monteverde Country Lodge

Tag 9: Spaziergang in den Baumkronen des Nebelregenwalds Monteverde
Tag 9: Spaziergang in den Baumkronen des Nebelregenwalds Monteverde

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Nebelregenwald Monteverde, einem einzigartigen Naturgebiet. Der Regenwald liegt auf 1.440 Meter Seehöhe und ist aufgrund seiner Lage und dem charakteristischen Nebel, der auf die hohe Luftfeuchtigkeit in diesem Gebiet zurückzuführen ist, auch unter dem Namen „Wald in den Wolken“ bekannt.

Im Regenwald wartet eine aufregende, rund 2,5 Kilometer lange Wanderung auf Sie, bei der Sie über Hängebrücken zwischen den Baumkronen gehen! Dabei werden Sie die ganz besondere mystische Atmosphäre spüren, welche durch den Nebel in dieser abenteuerlichen Landschaft entsteht. Sie sind umgeben von Orchideen, Farnen, Moos und unzähligen Pflanzenarten, die an den Stämmen der Bäume wachsen. Von den Baumkronen dieses Zauberwaldes zwitschern bunte Vögel wie z. B. der Quetzal, der Gelbscheitel-Organist und der Schillerglanzstar. Der Nebelregenwald Monteverde beheimatet rund 400 verschiedene Vogelarten.

Nach einigen Stunden in den Baumwipfeln steht der Rest des Tages zu Ihrer freien Verfügung. Sie können das Gebiet auf eigene Faust erkunden oder zusätzliche Ausflüge gegen Aufpreis buchen. Oder Sie fahren einfach zurück und entspannen sich in der Lodge.

Folgende Ausflüge können Sie bereits zu Hause buchen:

Übernachtung Monteverde Country Lodge

Tag 10: Monteverde – Manuel Antonio
Tag 10: Monteverde – Manuel Antonio

Heute fahren Sie nach Manuel Antonio, wo Sie drei Nächte verbringen.

Die Stadt Manuel Antonio liegt am Stillen Ozean im Westen von Costa Rica und ist besonders für den gleichnamigen Nationalpark berühmt. Der Nationalpark Manuel Antonio ist einer der beliebtesten der 27 Nationalparks des Landes, obwohl er einer der kleinsten Nationalparks Costa Ricas ist. Dieser wunderschöne Park wurde nämlich zu einem der schönsten Nationalparks der Welt ernannt. Er besteht aus grünem blühendem Regenwald, der sich bis an die wunderschönen weißen Sandstrände und das türkisblaue Meer erstreckt. Der Nationalpark Manuel Antonio ist außerdem einer der artenreichsten Nationalparks der Welt. Er beherbergt u. a. Faultiere, Nasenbären mit weißen Nasen, Leguane, Rotaugenlaubfrösche, Tukane, Kolibris, bunte Schmetterlinge, Totenkopfaffen, weißköpfige Kapuzineraffen, Mantelbrüllaffen und Klammeraffen.

Nach dem Einchecken in Ihrem Hotel in Manuel Antonio gehört der Rest des Tages ganz Ihnen.

Fahrstrecke heute: ca. 190 km.

Übernachtung Hotel Costa Verde

Tag 11-12: Manuel Antonio auf eigene Faust
Tag 11-12: Manuel Antonio auf eigene Faust

Die nächsten Tage in Manuel Antonio gehören ganz Ihnen.

Wir empfehlen natürlich einen Besuch im Nationalpark an einem der Tage, um die beeindruckende Flora und Fauna dort zu erleben. Am besten fahren Sie am frühen Morgen, da man hier die Tiere am besten beobachten kann und am wenigsten Besucher unterwegs sind. Im Park gibt es gekennzeichnete Wege. Man findet sich somit ganz einfach zurecht. Wenn Sie gerne mehr über die Natur wissen möchten, können Sie sich auch gegen Aufpreis für eine Führung mit Guide entscheiden.
Denken Sie daran, Badebekleidung mitzunehmen. Die Strände im Nationalpark sind nämlich fantastisch. Der Strand Playa Manuel Antonio wurde zu einem der besten Strände der Welt gekürt.
Bitte beachten Sie, dass der Nationalpark an Montagen geschlossen ist.

Ein weiterer wunderschöner Strand ist die Playa Espadilla, die außerhalb des Nationalparks liegt. Dort können Sie schwimmen und im Wasser schnorcheln und das Leben unter der Wasseroberfläche erkunden oder einfach nur Sonnenbaden und sich im Schatten der grünen Bäume mit Aussicht auf den Stillen Ozean entspannen.

Die Stadt Manuel Antonio selbst ist sehr klein. Aber es gibt trotzdem mehrere Läden und gemütliche Restaurants in der Stadt, in denen Sie einheimische costa-ricanische Gerichte und Gourmetmahlzeiten in allen Preisklassen finden.

Folgende Ausflüge können Sie bereits zu Hause buchen:

Übernachtung Hotel Costa Verde

Tag 13: Manuel Antonio – San José – die Heimreise beginnt
Tag 13: Manuel Antonio – San José – die Heimreise beginnt

Heute ist es an der Zeit, sich von Costa Rica zu verabschieden. Sie fahren nach San José und geben Ihr Auto in der Nähe des Flughafens zurück. Von dort fahren Sie das letzte Stück mit dem Shuttlebus zum Flughafen, bevor Sie mit Zwischenlandung(en) unterwegs wieder nach Deutschland reisen.

Fahrstrecke heute: ca. 170 km

Tag 14: Ankunft zu Hause
Tag 14: Ankunft zu Hause

Nach einem erlebnisreichen Urlaub landen Sie in Deutschland.

Newsletter

Gute Angebote und Reiseneuigkeiten

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten.
Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.