+49 (0) 4193 809 45 12 | Mo - Fr 9 - 16
TitelseiteReisen nach Mittel- & SüdamerikaCosta RicaCosta Rica Selbstfahrer & M.Antonio
15 Tage:

Selbstfahrer-Urlaub mit Nationalpark Manuel Antonio

BEST-PREIS GARANTIEHöhepunkte dieser Reise:

San José, Tortuguero Nationalpark, La Fortuna, die heißen Quellen von Arenal, Nebelwald von Monteverde und Manuel Antonio Nationalpark.

Folgende ist in der Reise enthalten:

  • Hin- und Rückflug von Deutschland nach San José und zurück mit Zwischenlandung(en)
  • Transfer von und bis den Flughafen (in kleinen, international zusammengesetzten Gruppen)
  • Busfahrt: San José – Tortuguero – Guapiles
  • Mietwagen für 8 Tage, einschl. Freikilometer, GPS und Versicherungen
  • 10 Übernachtungen in ausgesuchten Hotels einschl. Frühstück
  • 3 Übernachtungen in der Mawamba Lodge einschl. Vollpension
  • 1 x Abendessen (Tag 7)
  • Willkommensmeeting in San José
  • Individuelle Rundreise, wobei alle Ausflüge finden in internationalen Kleingruppen mit lokalen, englisch sprechenden Guides statt
  • Rund um die Uhr besetztes Notruftelefon während der Reise
  • Abreisegarantie: Die Reise findet unabhängig von der Zahl der Teilnehmer statt
  • Tägliche Abflüge

Die folgenden Ausflugspakete sind inklusive:

  • Bootsfahrt im Regenwald von Tortuguero Nationalpark
  • Ausflug zu den heißen Quellen bei Arenal
  • Wanderung im Nebelwald von Monteverde über Hängebrücken
  • Eintrittsgelder für die genannten Sehenswürdigkeiten, ausnahme Tortuguero Nationalpark und Manuel Antonio Nationalpark (Zahlbar vor Ort)
Zuschlag im Einzelzimmer: 600 €
Wir gewähren einen Rabatt ab 3 Personen

Das erwartet Sie:

Costa Rica ist mit seinen langen Sandstränden, den üppigen Regenwäldern, kegelförmigen Vulkanen, grünen Nebelwäldern, exotischen Tieren, hohen Wasserfällen, rauschenden Flüssen und heißen Quellen eine Welt für sich. Wer es mag, einige Tage auf eigene Faust im Mietwagen unterwegs zu sein, für den ist diese Reise durch das abenteuerliche kleine Land genau das Richtige. Die Reise beginnt in der Hauptstadt San José und führt zum Nationalpark Tortuguero, der für seine 11 verschiedenen Lebensräume für Vögel, Affen, Faultiere, Schildkröten und viele andere Tiere bekannt ist. Danach treten Sie Ihre Fahrt auf eigene Faust an. Erster Halt ist La Fortuna mit dem Wasserfall gleichen Namens und dem berühmten Vulkan Arenal. Ein Besuch der heißen Quellen von Arenal, an denen es sich wunderbar entspannen lässt, ist in der Reise inbegriffen. Weiter geht es danach zum Nebelwald von Monteverde, wo Sie ein Guide auf einer Wanderung über die Hängebrücken durch die Baumwipfel führt. Ein ganz besonderes Erlebnis. Danach fahren Sie zum Höhepunkt der Reise, dem Nationalpark Manuel Antonio mit seinen weißen Sandstränden, Korallenriffen, Wasserfällen, dem üppig grünen Regenwald und der herrlichen Fauna. Zudem kann man hier zu Lande und zu Wasser aktiv zu sein.

Reiseprogramm
Tag 1: Flug nach Costa Rica - San José
Tag 1: Flug nach Costa Rica - San José

An diesem Tage werden Sie von Deutschland aus nach Costa Rica fliegen (mit Zwischenlandung/en). Sie treffen in der Hauptstadt San José ein, die mitten im Land auf 1.150 m über NHN liegt und das ganze Jahr über ein frühlingshaftes Klima bietet. Bei Ankunft im Flughafen von San José werden Sie von unserem Fahrer abgeholt, der Sie zu Ihrem ca. 30 Fahrminuten entfernten Hotel bringt.

Übernachtung Hotel Sleep Inn

Tag 2: San José
Tag 2: San José

An diesem Morgen werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Büro unseres Kooperationspartners gebracht. Dort werden Sie gemeinsam das Programm der Reise durchgehen, Informationen zu Abholung und Abgabe des Mietwagens sowie Antworten auf praktische Fragen erhalten. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung und kann zur Erkundung der Hauptstadt genutzt werden.

Der zentrale Bereich von San José ist recht überschaubar und daher einfach zu erkunden. Besuchen Sie z. B. den Markt vor Ort, das Nationalmuseum oder erkunden Sie die Fußgängerzone, die durch die Stadtmitte führt. Hier finden Sie Restaurants, Geschäfte und einladende Straßencafés, wo Sie eine Tasse guten costa-ricanischen Kaffees genießen können, während Sie dem bunten Treiben der Stadt zuschauen.

Übernachtung Hotel Sleep Inn

Tag 3: San José – Nationalpark Tortuguero
Tag 3: San José – Nationalpark Tortuguero

Früh am Morgen dieses Tages werden Sie vom Hotel abgeholt und in Richtung Karibikküste zum Nationalpark Tortuguero gefahren. Sie kommen vorbei an großen, grünen Bananenplantagen, die für die Wirtschaft des Landes von großer Bedeutung sind. Unterwegs wechseln Sie vom Bus auf ein Boot, das Sie mit Ihrem Gepäck zur Mawamba Lodge fahren wird, in der Sie die kommenden 3 Nächte verbringen. Die Lodge liegt zur einen Seite an einem Wasserarm des Tortuguero-Nationalparks und zur anderen Seite am Karibischen Meer. Die Bootsfahrt zur Lodge erfolgt über Flüsse und Kanäle, die durch den Regenwald führen. Nach der Ankunft und dem Einchecken wird das Mittagessen serviert. Am Nachmittag besuchen Sie gemeinsam mit einem Guide das kleine Dorf Tortuguero.

Der Nationalpark Tortuguero umfasst eine Fläche von 77.032 ha, 35 km Küste und 11 verschiedene Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Dazu zählen Mangrovenwälder, Sümpfe, Strände, Lagunen, tropischer Regenwald sowie Seen, Flüsse und Kanäle. Die biologische Vielfalt des Nationalparks erfreut auch viele Besucher. Hier gibt es mehr als 300 Vogelarten, 30 Arten Süßwasserfische, 3 Affenarten, Tapiere, Jaguare, Frösche, Faultiere, Seekühe, Krokodile und Kaimane sowie 4 der 7 in Costa Rica heimischen Schildkrötenarten, denen der Nationalpark seinen Namen verdankt. Tortuguero bedeutet nämlich „Platz, an den die Schildkröten kommen“. So ist die Suppenschildkröte zwischen Juli und Oktober, die Unechte Karettschildkröte zwischen Mai und Oktober, die Echte Karettschildkröte von Mai bis Oktober und die Lederschildkröte von März bis Juli am Strand anzutreffen.

Übernachtung Mawamba Lodge

Tage 4-5: Nationalpark Tortuguero
Tage 4-5: Nationalpark Tortuguero

Der Aufenthalt beinhaltet einen geführten Spaziergang in der Umgebung sowie einen Bootsausflug auf den Kanälen – eine wundervolle Art, das Leben und die Geräusche des Regenwaldes zu erleben. Der Guide hat außerdem Talent darin, Tiere zu entdecken, und Sie lernen mehr über die Flora des Regenwaldes.

Die restliche Zeit steht zur freien Verfügung. Sie können am Schwimmbecken entspannen, eine Wanderung im Regenwald unternehmen oder zum Strand gehen, wo die Suppenschildkröten ihre Eier in den Sand legen, um danach wieder in den Wellen zu verschwinden. Dieses herrliche Naturschauspiel lässt sich von Juli bis September beobachten. Dabei ist wichtig, dass Sie die Schildkröten beim Landgang und Ablegen der Eier nicht stören. Machen Sie daher keinen Lärm und verwenden Sie weder eine Taschenlampe noch den Blitz der Kamera, um sie nicht zu erschrecken.

In der Lodge können zusätzliche Ausflüge gebucht werden.

Übernachtung Mawamba Lodge

Tag 6: Nationalpark Tortuguero – Guapiles – La Fortuna
Tag 6: Nationalpark Tortuguero – Guapiles – La Fortuna

Heute ist es Zeit, sich vom Nationalpark Tortuguero zu verabschieden und mit Boot und Bus nach Guapiles zu fahren. Hier erhalten Sie Ihren Mietwagen mit dem Sie das Land auf eigene Faust erkunden können. Von Guapiles fahren Sie zum Städtchen La Fortuna, dessen Umgebung einzigartig ist. La Fortuna liegt am Fuße des 1.657 m hohen Arenal, dem bekanntesten Vulkan Costa Ricas, der bis 2010 zu den aktivsten Vulkanen des Landes zählte. Seit dem großen und verheerenden Ausbruch 1968 gab es aber keine nennenswerten Ausbrüche mehr. In der Nähe befindet sich der Wasserfall La Catarata de la Fortuna, mehrere heiße Quellen und ein für Reittouren, Rafting, Zipline-Fahrten, Quad-Fahrten, Radtouren, Kajaktouren usw. bekanntes Gebiet.

Tagesstrecke: ca. 145 km

Übernachtung Hotel Monte Real

Tag 7: La Fortuna - die heißen Quellen von Arenal
Tag 7: La Fortuna - die heißen Quellen von Arenal

Der Tag steht zur freien Verfügung. Sie können in der Lodge entspannen oder zum nordwestlichen Teil des Arenal-Vulkans fahren, um eine Wanderung im Nationalpark Arenal Volcano zu unternehmen. Dort haben Sie eine gute Chance, die exotischen Vögel, Reptilien und Affen zu beobachten. Sie können aber auch zum bekannten Wasserfall La Catarata de la Fortuna fahren, der am Fuße des schlafenden Vulkans Chato liegt. Der Wasserfall wird vom Fluss Tenorio gespeist, der durch die Arenal-Bergkette und den Regenwald fließt, bis das Wasser 70 m in eine Lagune fällt, in der man baden kann. Der Parkplatz liegt nur ca. 20 Gehminuten vom Wasserfall entfernt. Dabei überquert man im Regenwald eine Brücke, mehrere Treppen und kann dabei Tukane, Affen und andere tropische Tiere beobachten.

Am späten Nachmittag werden Sie vom Hotel abgeholt und zu den heißen Quellen von Arenal gefahren, die man auf einer Reise durch Costa Rica unbedingt gesehen haben muss. Die natürlichen heißen Quellen haben mit der Zeit 5 Becken geformt, in denen das Wasser zwischen 37 und 41 °C warm ist. Zudem gibt es einen Wasserfall und einen Pool. Nehmen Sie Ihre Badesachen mit.

Sie können in der Umgebung auch einen kleinen Spaziergang machen. Es gibt auch eine kleine Poolbar, in der Sie ein Getränk genießen können, bevor das Abendessen serviert wird. Nach dem Abendessen geht es wieder ins Hotel zurück.

Übernachtung Hotel Monte Real

Tag 8: Arenal – Nebelwald von Monteverde
Tag 8: Arenal – Nebelwald von Monteverde

Nach dem Frühstück verlassen Sie Arenal, um auf einer schönen Strecke um den Arenal-See in die Stadt Monteverde zu fahren. In den letzten Jahren wurde Monteverde immer mehr zur Stadt für Abenteuer, denn hier gibt es beste Möglichkeiten, sich aktiv zu betätigen. Unweit der Stadt liegt der gleichnamige Nebelwald, den Sie morgen besuchen werden.

Tagesstrecke: ca. 112 km

Übernachtung Hotel Poco a Poco

Tag 9: Eine Wanderung in den Baumwipfeln im Nebelwald von Monteverde
Tag 9: Eine Wanderung in den Baumwipfeln im Nebelwald von Monteverde

Nach dem Frühstück werden Sie vom Hotel zum 1.440 m hoch gelegenen Nebelwald von Monteverde gefahren, der auch „Wald in den Wolken“ genannt wird. Der Nebel entsteht durch die warmen, karibischen Winde, die vom Meer an die hohen Berge wehen, aufsteigen, abkühlen und niedrig hängende Wolken und Nebel bilden. Daher sind die Tage dort von Zeit zu Zeit kühl.

Nach Ankunft beginnen Sie eine 3 km lange Wanderung über Hängebrücken in den Baumwipfeln und zwischen Riesenbäumen hindurch, die mit Moos, Farnen und Orchideen bewachsen sind. Da die insgesamt 2.500 Pflanzenarten (davon 420 Orchideen) die Feuchtigkeit des Nebels aufnehmen, bieten sich ihnen beste Wachstumsbedingungen. Auf dem Wanderweg werden Sie sicher auch Bekanntschaft mit einigen der 100 Säugetierarten, 400 Vogelarten und 10.000 Insektenarten machen.

Nach einigen Stunden werden Sie zurück zu Ihrem Hotel gefahren und der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Hier können Sie am 30 °C warmen Schwimmbecken des Hotels entspannen oder die Umgebung auf eigene Faust erkunden.

Übernachtung Hotel Poco a Poco

Tag 10: Monteverde – Manuel Antonio
Tag 10: Monteverde – Manuel Antonio

Heute fahren Sie nach Manuel Antonio. Das besondere an diesem Städtchen mit seinen wenigen Restaurants und Geschäften ist vor allem die Umgebung und das besondere Klima. Sie verbringen hier 3 Nächte im Hotel Costa Verde, das nicht weiter als 300 m vom Strand liegt.

Tagesstrecke: ca. 190 km

Übernachtung Hotel Costa Verde

Tage 11-12: Manuel Antonio
Tage 11-12: Manuel Antonio

Die nächsten Tage stehen zur freien Verfügung.

Die am Pazifik gelegene Stadt Manuel Antonio ist besonders für den gleichnamigen Nationalpark bekannt, der zwar der kleinste aber dafür der am meisten besuchte der 25 Nationalparks Costa Ricas ist. Er zählt zu den 12 schönsten Nationalparks der Welt und bietet weiße Sandstrände, Korallenriffe, Wasserfälle und üppig grünen Regenwald, der bis an die Sandstrände reicht, die zu den schönsten und besten des Landes zählen. Im Wald gibt es 293 Tiere wie Krallenaffen, Weißkopf-Kapuzineraffen, Spinnenaffen, Brüllaffen, Faultiere, Waschbären, Varane, Tukane, Schmetterlinge und viele andere mehr. Da die Tiere an Menschen gewöhnt sind, kann man sie ganz aus der Nähe erleben.

Manuel Antonio ist auch genau der richtige Ort zum Tauchen, Schnorcheln, Kajakfahren, Reiten auf Pferden, Mountainbiken, Wandern oder zum Katamaranfahren, um Schildkröten, Delfine und Wale zu beobachten.

Es gilt zu beachten, dass der Nationalpark montags geschlossen ist.

Übernachtung Hotel Costa Verde

Tag 13: Manuel Antonio – San José
Tag 13: Manuel Antonio – San José

Heute fahren Sie nach San José, um das Auto abzuliefern. Dort verbringen Sie eine letzte Nacht, bevor Sie die Heimreise nach Deutschland antreten.

Tagesstrecke: ca. 170 km

Übernachtung Hotel Sleep Inn

Tag 14: Rückflug
Tag 14: Rückflug

Heute ist es an der Zeit, sich von Costa Rica zu verabschieden. Sie werden vom Hotel zum Flughafen in San José gebracht, von wo aus Sie die Heimreise nach Deutschland (mit Zwischenlandungen) antreten.

Tag 15: Ende der Reise
Tag 15: Ende der Reise

Nach einem erlebnisreichen Urlaub landen Sie wieder in Deutschland.

Buchungsanfrage
Weitere Informationen
HABEN SIE FRAGEN?

Kontaktieren Sie unsere Experten:
+49 (0) 4193 809 45 12
info@lamatravel.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr | 09.00 – 16.00 Uhr

Facebook

Trustpilot

Buchungsanfrage

Newsletter

Gute Angebote und Reiseneuigkeiten