• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein

Praktische Informationen rund um Costa Rica

Praktische Informationen rund um Costa Rica

Praktische Informationen rund um Costa Rica

1. Klima

Costa Rica befindet sich in der tropischen Klimazone, zwischen zwei Weltmeeren. Die Westküste des Landes liegt am Stillen Ozean, während die Ostküste an der Karibik liegt.

Die Lage zwischen diesen beiden Weltmeeren hat zur Folge, dass auch das Klima in Costa Rica sehr vielfältig ist. Das Wetter ist sehr unterschiedlich, je nachdem, ob Sie sich im Norden Costa Ricas, in den Berggebieten, an der Küste oder im Landesinneren aufhalten. Sie können aber das ganze Jahr über mit warmen Temperaturen und Regenrisiko rechnen, das aber je nach Höhe und Saison unterschiedlich hoch ist.

Generell gesehen gibt es in Costa Rica zwei Jahreszeiten: eine Trockenzeit und eine Regenzeit.

Die Trockenzeit in Costa Rica:
Die Trockenzeit ist von Dezember bis April und wird von den Einheimischen als Sommer betrachtet.
Diese Saison ist von warmen Temperaturen mit wenig bis gar keinem Regen gekennzeichnet. Die heißesten Monate in der Trockenzeit sind meist März und April, während der Wind die Monate Januar und Februar kühler macht.
Eine Ausnahme davon ist allerdings die karibische Küste. Obwohl es in der Trockenzeit generell nur wenig oder gar nicht regnet in Costa Rica, regnet es an der Ostküste beinahe das ganze Jahr über.

Die Regenzeit in Costa Rica:
Die Regenzeit ist von Mai bis November, wobei September und Oktober wohl die nassesten Monate sind. Die Regenzeit wird von den Einheimischen als Winter bezeichnet, obwohl es nicht kalt ist.
Es ist von Jahr zu Jahr sehr unterschiedlich, wie viel Regen fällt. Aber obwohl in einigen Gebieten viel Regen fällt, fällt dieser meist jeden Tag um dieselbe Uhrzeit.

Auch wenn es in Costa Rica grundsätzlich zwei Jahreszeiten gibt, gibt es große geografische Unterschiede in Bezug auf das Wetter in den Provinzen.

San José & das zentrale Hochland:
San José und das Umland liegen auf 600 bis 2.450 Metern Seehöhe und gehören zu den kühlsten Provinzen von Costa Rica. Die Temperatur ist hier niedriger, da es viele Berge im Gebiet gibt, und je höher Sie kommen, desto kälter wird es.

Wetterstatistik für San José: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 26 27 28 28 28 27 27 27 27 27 26 26
Durchschnittliche Mindesttemperatur 18 18 18 19 19 19 19 19 18 18 19 18
Niederschläge mm 6 10 14 80 268 280 182 277 355 331 136 34

Die Karibikküste (Limón):
In der Provinz Limón an der Karibikküste, in der sich u. a. der Nationalpark Tortuguero befindet, ist das Wetter von hoher Luftfeuchtigkeit, Regen fast das ganze Jahr über und hohen Temperaturen gekennzeichnet.

Wetterstatistik für den Nationalpark Tortuguero: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 29 30 31 32 31 30 30 29 29 29 29 29
Durchschnittliche Mindesttemperatur 23 23 24 24 24 23 24 23 23 23 22 22
Niederschläge mm 412 257 177 251 338 431 624 463 303 400 600 619
Wetterstatistik für Puerto Viejo de Talamanca: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 27 27 28 28 28 28 28 28 29 28 27 27
Durchschnittliche Mindesttemperatur 22 22 22 23 24 24 23 23 24 24 23 22
Niederschläge mm 319 201 193 287 281 276 408 289 163 198 367 402

Das nördliche Gebiet (Alajuela):
In der nördlichen Provinz Alajuela, in der u. a. der Vulkan Arenal liegt, sind die Temperaturen generell hoch, aber es regnet auch relativ viel. Trotzdem gibt es einen Unterschied bei Trocken- und Regenzeit in Bezug auf die Niederschlagsmenge.

Wetterstatistik für Arenal: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 29 30 32 32 30 29 29 29 29 29 28 29
Durchschnittliche Mindesttemperatur 21 22 23 24 23 22 22 22 22 21 21 21
Niederschläge mm 193 124 81 106 260 406 462 426 413 446 320 271

Die zentrale und südliche Küste am Stillen Ozean (Puntarenas):
Die Provinz Puntarenas erstreckt sich beinahe über die gesamte Küste am Stillen Ozean in Costa Rica. Zu dieser gehören auch die Halbinsel Osa und der Süden der Halbinsel Nicoya.
Im Norden der Provinz, dem zentralen Hochland, befindet sich u. a. der Nebelregenwald Monteverde. Das Wetter hier ist von hoher Luftfeuchtigkeit und beinahe täglich Nebel das ganze Jahr über gekennzeichnet. Der Nebel lichtet sich allerdings meist im Laufe des Tages.
Im Süden der Provinz befinden sich die Nationalparks Manuel Antonio und Corcovado. Die Temperatur in den Nationalparks ist das ganze Jahr über warm, die Luftfeuchtigkeit hoch. Während der Regenzeit kommt es zu heftigen Regenschauern.

Wetterstatistik für Monteverde: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 26 27 28 29 27 26 26 26 26 26 26 26
Durchschnittliche Mindesttemperatur 18 18 18 19 19 19 19 19 19 18 18 18
Niederschläge mm 130 67 46 53 255 342 302 340 383 423 262 184
Wetterstatistik für Nationalpark Manuel Antonio: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 29 30 31 32 31 30 30 29 29 29 29 29
Durchschnittliche Mindesttemperatur 22 22 23 24 24 23 23 23 22 22 22 22
Niederschläge mm 57 28 54 158 398 418 411 481 579 601 353 128
Wetterstatistik für Nationalpark Corcovado: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 32 33 33 32 31 30 30 30 30 29 29 30
Durchschnittliche Mindesttemperatur 23 24 24 24 24 24 24 24 24 24 24 23
Niederschläge mm 0 10 40 170 560 460 360 370 480 350 190 70

Die nördliche Küste am Stillen Ozean (Guanacaste):
Die Provinz Guanacaste befindet sich an der nördlichen Küste des Stillen Ozeans. Zu Ihr gehört auch der nördliche Teil der Halbinsel Nicoya. Das Wetter ist von Wärme und überwiegender Trockenheit gekennzeichnet. Die Trockenzeit dauert hier länger als im Rest des Landes. Während der Regenzeit sind die Tage meist sonnig, wobei es am Nachmittag und am Abend regnet.

Wetterstatistik für Sámara: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 32 33 33 33 32 31 31 31 30 30 31 31
Durchschnittliche Mindesttemperatur 23 24 24 24 24 23 23 23 23 23 23 22
Niederschläge mm 0 3 9 50 265 305 243 288 391 398 129 9
2. Reiseform

Ausflüge und Transfers werden in kleineren internationalen Gruppen durchgeführt. Nur Ausflüge werden mit englischsprachigen Guides durchgeführt.

3. Wann reist man am besten nach Costa Rica?

Costa Rica ist eine Ganzjahresdestination, die das ganze Jahr über besucht werden kann.

Viele sind allerdings der Meinung, dass der beste Zeitpunkt für einen Besuch in Costa Rica die Trockenzeit (Dezember-April) ist, was aber auch bedeutet, dass dann im Land Hochsaison ist. In der Trockenzeit ist das Wetter schön mit wenig bis gar keinem Regen. Es kann während der Trockenzeit außerdem leichter sein, die Tiere zu beobachten, da es weniger Stellen mit Wasser gibt, an denen sie sich versammeln können.

In der Regenzeit (Mai-November) sind wenig Besucher vor Ort. Die Besucherzahl steigt etwas im Juni und Juli, wenn Sommerferien in Europa sind. In der Regenzeit, welche auch die grüne Zeit genannt wird, ist die Natur fruchtbarer. In dieser Saison können Sie auch sehen, wie die großen Herden an Mutterschildkröten an den Strand kommen, z. B. im Nationalpark Tortuguero. Da der Regen in den feuchteren Gebieten meist jeden Tag zur selben Zeit fällt, ist es einfach, die Aktivitäten je nach Witterung zu planen. Es ist grundsätzlich aber eine gute Idee, stets eine Regenjacke mitzuhaben.

Lesen Sie in unserem Punkt über das Klima, wie das Wetter in jenen Gebieten ist, die Sie während Ihrer Costa Rica-Rundreise besuchen werden.

4. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Lesen Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB’s) gründlich durch, weil diese die Grundlagen in Verbindung mit Reisen bilden, die bei Aufsafari.de gebucht werden.

5. Reiseversicherung - Info

Lamatravel.de weist insbesondere auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin.

6. Sprache

In Costa Rica wird Spanisch gesprochen. Viele Menschen dort sind sehr hilfsbereit und freuen sich, die englischen Worte, die sie eventuell kennen, benutzen zu können. Auf dem Land gibt es nur wenige Menschen, die ein bisschen englisch sprechen. Daher werden wir von zweisprachigen Guides (Englisch/Spanisch) begleitet. Viele Sätze können mit „por favor” (Bitte) beendet werden. ”Gracias” (Danke) entlockt vielen Menschen ein freundliches Lächeln. Aufgrund der vielen amerikanischen Urlaubsgäste in diesem Mittelamerikanischen Land können viele Einheimische an den Touristenstätten Englisch sprechen.

7. Impfungen

Wir raten Ihnen dazu Ihren Hausarzt, Reisemediziner oder ein Impfklinik/Tropeninstitut zu kontaktieren. Sie können weitere Informationen zur Impfvorschriften hier finden.

Bitte beachten Sie die Vorschriften bezüglich Gelbfieber – besonders dann, wenn Sie über ein anderes süd- oder mittelamerikanisches Land einreisen, in dem Gelbfieber vorkommt.

Einige Länder verlangen sogar eine Dokumentation für die Hepatitis-Impfung bei der Einreise. Denken Sie in einem solchen Fall an Ihren Impfpass.

 

8. Reisepass/Visum/ESTA

Ihr Reisepass muss noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

Bei einem Aufenthalt in Costa Rica von weniger als 90 Tagen ist für deutsche Staatsbürger kein Visum erforderlich.

Diese Bestimmungen können ohne vorherige Warnung geändert werden, weshalb wir Ihnen empfehlen, dass Sie auch die Regeln auf der Homepage des Außenministeriums kontrollieren.

Wenn Sie via die USA reisen, gelten folgende Punkte für deutsche Staatsbürger:

Um via die USA zu reisen, müssen Sie eine ESTA-Reisegenehmigung (Electronic System for Travel Authorization) beantragen. Ohne ESTA dürfen Sie nicht via die USA reisen. Beantragen Sie die Reisegenehmigung bitte rechtzeitig, spätestens 72 Stunden vor Ihrer Abreise in die USA. Die ESTA-Reisegenehmigung kostet 14 USD pro Person. Alle Reisende müssen eine solche ungeachtet ihres Alters beantragen. Sie können unter folgendem Link einen Antrag stellen: https://esta.cbp.dhs.gov/esta/. Für den Antrag müssen Sie Ihren Pass, Ihren Reiseplan, Ihre Kreditkarte und Ihre E-Mail-Adresse zur Hand haben. Die Reisegenehmigung wird elektronisch mit Ihrem Pass verlinkt und gilt 2 Jahre lang oder bis zum Ablaufen Ihres Passes (ungeachtet dessen, ob dieser früher abläuft). Wir empfehlen Ihnen, dass Sie eine Kopie Ihrer ESTA-Reisegenehmigung in Papierform mitbringen. Z. B. könnte das System bei Ihrer Ankunft ausgefallen sein. Dies ist aber nicht zwingend erforderlich.

Wenn Sie einen neuen Pass bekommen, müssen Sie eine neue ESTA-Reisegenehmigung beantragen.

Wenn Sie nach dem 1. März 2011 in den Iran, Irak, Sudan oder Syrien gereist sind, müssen Sie bei der Amerikanischen Botschaft ein Visum beantragen. ESTA kann in diesem Fall nicht beantragt werden. Dasselbe gilt außerdem, wenn Sie eine Doppelstaatsbürgerschaft im Iran, Irak, Sudan oder Syrien haben.

Wenn Sie via Kanada reisen, gelten folgende Punkte für deutsche Staatsbürger:

Um via Kanada zu reisen, müssen Sie eine eTA-Reisegenehmigung (Electronic Travel Authorization) beantragen. Ohne eTA dürfen Sie nicht via Kanada reisen. Beantragen Sie die Reisegenehmigung rechtzeitig. Die eTA-Reisegenehmigung kostet 7 CAD pro Person. Alle Reisende müssen eine solche ungeachtet ihres Alters beantragen. Sie können unter folgendem Link einen Antrag stellen: http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta-start.aspFür den Antrag müssen Sie Ihren Pass, Ihren Reiseplan, Ihre Kreditkarte und Ihre E-Mail-Adresse zur Hand haben. Die Reisegenehmigung wird elektronisch mit Ihrem Pass verlinkt und gilt 5 Jahre lang oder bis zum Ablaufen Ihres Passes (ungeachtet dessen, ob dieser früher abläuft). Wir empfehlen Ihnen, dass Sie eine Kopie Ihrer eTA-Reisegenehmigung in Papierform mitbringen. Z. B. könnte das System bei Ihrer Ankunft ausgefallen sein. Dies ist aber nicht zwingend erforderlich.

Wenn Sie einen neuen Pass bekommen, müssen Sie eine neue eTA-Reisegenehmigung beantragen.

9. Währung

Die Währung von Costa Rica heißt colón (CRC). Bei http://www.umrechnung24.de/ können Sie immer den genauen Kurs erfahren. Es wird empfohlen, amerikanische Dollar in bar mitzubringen, welche man bei der Ankunft in offiziellen Wechselbüros eintauschen kann. Die handelsüblichen Kreditkarten kann man in den Hotels, vielen Restaurants und Geschäften benutzen. Auch hier gilt, dass die Anwendung von Kreditkarten immer schwieriger werden kann, je weiter man aufs Land hinaus kommt. Es kann eine Gebühr bei Bezahlung mit Kreditkarte in Hotels, Restaurants und Geschäften berechnet werden.

10. Preisniveau

Die Preise sind in Costa Rica etwas höher als in vielen anderen lateinamerikanischen Ländern, etwa gleich wie die Preise in Deutschland. Essen und Getränke sind in kleinen Restaurants etwas außerhalb – auch genannt „Sodas“ – günstiger als in Restaurants, in denen die Kunden vorwiegend Touristen sind. Je weiter Sie von Touristenzielen weg kommen, desto günstiger werden die Preise.

Hier einige Beispiele für die Kosten:

  • Eine 1-Liter-Flasche Wasser im Supermarkt: Ca. 800-1.000 CUC
  • Ein einheimisches Bier im Supermarkt: Ca. 700-1.000 CUC
  • Ein einheimisches Bier in einer Bar: Ca. 1.200-2.500 CUC
  • Eine Mahlzeit in einem „Soda“: Ca. 2.500-5.000 CUC
  • Eine Mahlzeit in einem Touristenrestaurant: Ca. 5.000-15.000 CUC
11. Trinkgeld

In Costa Rica ist es üblich, Dienstleistern wie Guides, Chauffeuren, Zimmermädchen und Piccolos Trinkgeld zu geben. Aber Sie geben natürlich freiwillig Trinkgeld. Und Sie bestimmen, wie viel Sie geben möchten. Wenn Sie gerne Trinkgeld geben möchten, dann überreichen Sie dies am besten persönlich. Tragen Sie stets kleine Scheine oder Münzen bei sich.

Folgende Beträge können Sie als Daumenregel annehmen:

  • Guide: 3-6 USD pro Gast und Ausflug
  • Chauffeur: 2-3 USD pro Gast und Ausflug
  • Zimmermädchen: 1-2 USD pro Zimmer und Nacht
  • Piccolo: 1-2 USD pro Koffer

In Restaurants ist das Trinkgeld normalerweise in der Rechnung enthalten. Es werden automatisch 10 % als „Service Charge“ und 13 % Mehrwertsteuer aufgeschlagen. Daher ist es in Restaurants nicht üblich, Trinkgeld zu geben. Aber wenn man ein besonders gutes Erlebnis gemacht hat, kann man natürlich 5-10% auf die Rechnung aufschlagen.

Trinkgeld im Nationalpark Tortuguero:
Wenn Ihre Reise einen Aufenthalt im Nationalpark Tortuguero beinhaltet, empfehlen wir, dass jeder Gast dem Guide am letzten Tag für den gesamten Aufenthalt ca. 20 USD gibt. Wir empfehlen Ihnen außerdem, dass jeder Gast dem Bootsfahrer ca. 2 USD pro Ausflug gibt.

Unsere Trinkgeldempfehlungen sind in USD, Trinkgeld wird aber in der Landeswährung vor Ort abgerechnet.

12. Zeitunterschied

Die Zeitunterschiede zwischen Deutschland und Costa Rica richten sich danach, ob es Sommer- oder Winterzeit in Deutschland ist.
Sommerzeit: – 8 Stunden. Das heißt, wenn es in Deutschland 12.00 Uhr ist, ist es 04.00 Uhr in Costa Rica.
Winterzeit: – 7 Stunden.

13. Elektrizität

Costa Rica hat 110 Volt. Die Stecker sind amerikanische Modelle mit „flachen“ Beinen. Deshalb sollten Sie einen „Adapter“ mitbringen.

14. Telefon und Internet

Die internationale Vorwahl für Costa Rica ist + 506. Es kann teuer werden, wenn Sie von dort aus nach Hause telefonieren. Erkundigen Sie sich vorher bei Ihrer Telefongesellschaft bezüglich der Bedingungen und Preise. In den meisten größeren Städten gibt es Internet-Cafés.

15. Sicherheit

Überall in der Welt, wo es Armut gibt, sollte man sich diskret benehmen. Bitte zeigen Sie Wertgegenstände nicht offen  oder lassen Sie sie liegen. Wir arbeiten nur mit ausgebildeten, erfahrenen und zertifizierten Guides. Diese sind immer bereit, Ihnen mit Rat und Tat auch betreffend der Sicherheit zur Seite zu stehen und sie wissen ganz genau, wo man sich sicher bewegen kann. Befolgen Sie bitte immer die Ratschläge den Guide, so minimieren Sie das Risiko um ein Vielfaches. In Costa Rica sollte man jedoch in San José besonders aufpassen. Falls man nachts im Dunkeln ausgehen möchte, sollte man immer ein Taxi vom und zum Hotel benutzen.

16. Essen und Trinken

Die costa-ricanische Küche ist berühmt für ihre köstlichen, aber nicht so stark gewürzten Mahlzeiten mit frischem Gemüse und Obst. Reis und Bohnen sind ein fester Bestandteil der meisten traditionellen costa-ricanischen Gerichte und werden gerne mit Fleisch und Gemüse kombiniert. In Bezug auf Fleisch lieben die Costa Ricaner besonders Rind- und Schweinefleisch, aber auch Huhn und Fisch sind in vielen Gerichten zu finden, besonders an der Karibikküste. Die beliebtesten Getränke sind Bier und Kaffee, welche die Costa Ricaner selbst produzieren.

Nachstehend einige traditionelle costa-ricanische Gerichte und Getränke, die Sie kosten sollten, wenn Sie in Costa Rica sind:

  • Gallo pinto (Reis mit Bohnen, wird gerne gemeinsam mit Ei, Crème fraîche und etwas Gemüse wie Zwiebel, Paprika und Tomate zum Frühstück serviert)
  • Arroz con pollo (Reis mit Hähnchen, kann auch mit Shrimps („con camarón“) oder anderen Fleisch- und Gemüsesorten zubereitet werden. Probieren Sie das Gericht mit dem süßlich-säuerlichen costa-ricanischen Dressing Salsa Lizano)
  • Casado (Reis, Bohnen und Fleisch, die häufig mit Salat, Nudelsalat oder Kartoffelsalat sowie anderem Gemüse kombiniert und mittags serviert werden)
  • Tamal (kleine „Tasche“ aus Maismehl, Fleisch und verschiedenen Gemüsesorten, die in einem Bananenblatt gedünstet werden. Das Gericht wird eigentlich zu Weihnachten serviert, ist aber an vielen Orten auch das ganze Jahr über erhältlich)
  • Agua dulce (warmes Getränk aus Wasser und Rohrzucker)
  • Agua de pipa (Kokoswasser direkt aus einer grünen Kokosnuss mit Strohhalm)
  • Chili Guaro (scharfer Shot, bestehend aus Guaro, Tomatensaft, Chilisoße und Limettensaft)
  • Costa-ricanischer Kaffee, entweder schwarz oder mit Milch („Café con leche“)
17. Feiertage

Die Traditionen und Feierlichkeiten in einem anderen Land zu erleben, ist immer ein ganz besonderes Erlebnis. Unten stehend eine Übersicht über Feiertage, wichtige Festivals und andere besondere Tage.

Bitte beachten Sie, dass an diesen Tagen einige Museen und Attraktionen geschlossen sein können.

18. Flugreservierung und Flugtickets

Wir senden Ihnen eine Flugreservierung, sobald Sie Ihre Reise bestellen. Auf den Reiseplan sind Zeiten und Reiseroute ersichtlich. Es ist wichtig, dass Sie kontrollieren, dass Ihr Name richtig geschrieben ist. Ihr Name muss bei der Reservierung ganz genauso wie in Ihrem Pass geschrieben werden. Wenn Sie einen Fehler bei den Namen bemerken, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

Heutzutage gibt es ausschließlich elektronische Flugtickets (E-Tickets). Sie erhalten daher kein Papierticket für den Check-in am Flughafen. Für das Einchecken am Flughafen benötigen Sie Ihren Pass und die Buchungsreferenznummer. Die Buchungsreferenz geht aus Ihrem Reiseplan hervor.

19. Servicebrief

Wenn Sie eine Reise bei uns gebucht haben, erhalten Sie vor der Abreise einen Servicebrief. Im Servicebrief finden Sie wichtige Informationen, z. B. über das Einchecken, wie Sie sich im Falle von Verspätungen verhalten und unsere vereinbarten Richtlinien bezüglich Trinkgeld. Darüber hinaus finden Sie hier wichtige Telefonnummern für unsere regionalen Partner sowie unsere Notfallhotline.

Es ist daher wichtig, dass Sie den Servicebrief ausdrucken und auf die Reise mitnehmen.

20. Sitzreservierung, Upgrade für extra Beinfreiheit

Die Fluggesellschaft weist Ihnen beim Einchecken einen Sitzplatz an Bord des Flugzeugs zu. Wenn Sie spezielle Wünsche haben, können Sie auf der Website der Fluggesellschaft eine Sitzplatzreservierung vornehmen. Die meisten Fluggesellschaften haben einen Punkt in ihrem Menü namens “Meine Buchung verwalten”. Bitte beachten Sie, dass bei den meisten Fluggesellschaften eine Reservierung für einen Sitzplatz kostenpflichtig ist. Sie müssen daher Ihre Kreditkarte bereithalten, wenn Sie loslegen möchten. Es ist unterschiedlich, wann die Fluggesellschaften die Möglichkeit der Sitzplatzreservierungen öffnen. In der Regel können Sie jedoch Sitzplätze ab Buchungszeitpunkt bis 48 Stunden vor Abflug buchen.

Vielen Fluggesellschaften bieten auch Sitzplatz Upgrades mit mehr Beinfreiheit und besseren Comfort an. Beispielsweise  wäre es “Economy Comfort” bei KLM und “Premium Voyageur” bei Air France. Sie können diese Upgrades direkt auf der Website der Fluggesellschaften dazu per Kreditkarte kaufen.

Wir weisen auch darauf hin, dass die Fluggesellschaft uneingeschränkten Zugang zu allen Sitzplätzen des Flugzeugs und daher immer das Recht hat, eine Reservierung zu ändern.

Wenn Sie vor dem Abflug keine Sitzplatzreservierung vornehmen, erteilt Ihnen die Fluggesellschaft beim Check-in einen Sitzplatz.

21. Ihr Gepäck

Wir buchen unterschiedliche Fluggesellschaften nach Costa Rica, weshalb sich die Freigepäckgrenzen unterscheiden können. Beachten Sie bitte die Angaben auf Ihrem Flugticket oder setzen Sie sich bei Fragen mit uns in Verbindung.

Sorgen Sie darüber hinaus dafür, dass Sie alle wichtigen und unentbehrlichen Dinge im Handgepäck haben. Dies gilt z. B. für Pass, Visum, Flugtickets, Versicherungen, Kreditkarten, Geld, Kamera, aber auch für Informationen zu Ihrer Gesundheit und lebensnotwendige Medikamente.

Die Klimaanlage des Flugzeugs kann einen kalten Luftzug verursachen, weshalb ein Pulli oder eine Windjacke im Handgepäck dabei sein sollte.

22. Transport in Costa Rica

Bei unseren Rundreisen in Costa Rica nutzen wir Privattransport, Minibusse und Automiete bei unseren Mietwagenreisen.

Transfer von/zum Flughafen in San Jose:

Der Transfer von und zum Flughafen in San Jose ist ein Privattransport mit anderen Lamatours-Gästen. Ein englischsprachiger Chauffeur empfängt Sie bei der Ankunft und fährt Sie bei der Abreise wieder zum Flughafen.

Minibusse (Shuttlebusse von Hotel zu Hotel):

In Costa Rica gibt es ein umfangreiches Minibusnetz (Platz für ca. 15 Personen), das alle beliebten Touristenziele im Land miteinander verbindet. Eine effiziente und günstige Reiseart. Sie werden von Ihrem Hotel abgeholt und direkt bis zum nächsten Hotel gebracht. Lehnen Sie sich einfach zurück und genießen Sie bei Ihrer Rundreise in Costa Rica die wunderschöne Natur.

Bei Ihrer Rundreise können Abschnitte dabei sein, in denen keine Minibusse fahren. Dann wird ein Privattransport organisiert, auf dem evtl. noch andere Lamatours-Gäste mitkommen.

ACHTUNG: In der Hochsaison, von Dez. – März + zu Ostern sowie an anderen größeren Feiertagen werden die Minibusse manchmal durch größere Busse ersetzt, sodass alle Platz haben.

Mietwagenreisen in Costa Rica:

Mehrere unserer Reisen werden auch als Mietwagenreisen angeboten. Costa Rica ist ein Land, in dem das Fahren eines Mietwagens vergleichsweise einfach ist. Ein eigenes Auto zu haben, bedeutet eine fantastische Freiheit. Man entscheidet selbst, wo und wann angehalten wird.

Beim Abholen Ihres Mietautos müssen Sie Ihren Pass und Ihren international gültigen Führerschein vorweisen. Einen international gültigen Führerschein können Sie schnell und einfach bei den Behörden zu Hause ausstellen lassen.

Die Automiete versteht sich inkl. unbeschränkte Kilometer, gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen und Navigationssystem. Sie erhalten außerdem eine Landkarte von Costa Rica.

Beim Mieten des Autos muss ein Sicherheitsdepositum von ca. 100 USD hinterlegt werden. Dieser Betrag muss mit Kreditkarte bezahlt werden. Er wird ca. 7 Tage nach der Ablieferung des Autos wieder rückerstattet.
Denken Sie an Ihre Kreditkarte für dieses Sicherheitsdepositum.

Die meisten Straßen in Costa Rica sind in gutem Zustand. Seien Sie aber vorsichtig, wenn Sie auf kurvigen Bergstraßen fahren. Auch in der Umgebung der Nationalparks müssen Sie besonders achtgeben, da hier sehr viele Tiere leben.
Wir empfehlen Ihnen, niemals nach Einbruch der Dunkelheit zu fahren.

Das Mindestalter für die Automiete beträgt 21 Jahre.

23. Vorschlag: Packliste für Costa Rica
  • Pass
  • Tickets
  • Kreditkarte und etwas Bargeld, entweder in der Landeswährung (CRC) oder in EUR/USD für den Wechsel auf die Landeswährung
  • Reiseversicherungspolizze
  • Kopien von Pass und Reisedokumenten
  • Impfausweis
  • Mobiltelefon und Ladegerät
  • Kamera, Ladegerät und evtl. Ersatzbatterien (auch ein wasserdichtes Etui ist empfehlenswert)
  • Fernglas, wenn Sie Tiere beobachten möchten
  • Reiseadapter zum Aufladen Ihrer elektronischen Geräte
  • Stirnlampe oder eine Taschenlampe mit Batterien
  • Tagesrucksack (kann evtl. als Handgepäck verwendet werden) und evtl. eine wasserdichte Tasche („Dry Bag“)
  • Wiederverwendbare Wasserflasche
  • Toilettsachen
  • Erste-Hilfe-Kasten mit Pflaster, Blasenpflaster, Schmerzmittel und Durchfall-Medikamenten
  • Mückenbalsam oder -spray
  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Lippenbalsam mit Lichtschutzfaktor
  • Ohrstöpsel
  • Shorts und lose lange Hosen (am besten schnell trocknend)
  • Kurz- und langärmelige Shirts
  • Pullover oder Windjacke für kühle Abende und Besuche in höher gelegenen Gebieten
  • Leichte Regenjacke oder Regenumhang
  • Komfortables Schuhwerk, sowohl geschlossene Schuhe (am besten wasserdicht) als auch Sandalen
  • Kappe mit Schild und Sonnenbrillen
  • Badebekleidung und Handtuch
24. Reisende mit eingeschränkter Mobilität

Beachten Sie, dass unsere Reise für Personen, die stark körperlich beeinträchtigt sind, nicht geeignet ist. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen.

Unsere beliebtesten Reisen
Viele Gäste haben gebucht

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher und für Sie relevant zu machen, sowie für Sie interessante Anzeigen zu schalten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.

Sie können auch Cookies ablehnen, indem Sie hier klicken. Wir verwenden ein Cookie, um Ihre Entscheidung gegen Cookies zu speichern.

Lesen Sie mehr darüber hier.